Kuratorische Arbeit und Kurzfilmrecherche

Die KFA kuratiert regelmäßig Filmprogramme für nationale und internationale Festivals und Institutionen und übernimmt häufig auch deren Präsentation. Sie stellt Filme zu kultur- und gesellschaftspolitischen oder ästhetischen Themenvorgaben und Fragestellungen zusammen, übernimmt die Klärung der Aufführungsrechte und beschafft die Vorführkopien.

Zu den Auftraggebern zählen zahlreiche nationale und internationale Filmfestivals,  bekannte deutsche Kulturinstitutionen wie Goethe-Institute, die Kulturstiftung des Bundes, private Stiftungen wie die Wüstenrot Stiftung, klassische Museums-, Galerie- und Theaterbetriebe und private Wirtschaftsunternehmen. Dabei kommt der KFA und ihren Partnern die langjährige Erfahrung und Kompetenz der Mitarbeiter/innen in der Arbeit mit Kurzfilmen zugute. Diese speist sich aus den Einreichungen zum Internationalen KurzFilmFestival Hamburg, dem Besuch der relevanten Filmfestivals und den filmhistorischen Kenntnissen der Mitarbeitenden.

Einen Schwerpunkt dieser Arbeit bildet das Kurzfilmschaffen der vergangenen 30 Jahre. Seit Bestehen des NoBudget Kurzfilmfestivals (seit 1993 Internationales KurzFilmFestival Hamburg) werden interessante Arbeiten aller Genres archiviert. Hierzu wurde eine sich stetig erweiternde KurzFilmDatenbank mit zugehörigem KurzFilmArchiv aufgebaut.